Wo die Rose Primadonna sein darf

[Keine Beschreibung eingegeben]Flanieren Sie durch einen der schönsten Rosengärten im Lande, über 250 Rosensorten empfangen den Besucher, der jede einzeln – als Primadonna – in den mit Buchs gefassten Rasenfeldern betrachten kann. Lassen Sie sich anstecken von der gelassenen Heiterkeit, die sich aus dem Duft und Farbspiel der Rosen, dem Gezwitscher aus Vogelvolieren und dem erfrischenden Plätschern der Brunnen ergibt.

Als die veralteten Gewächshäuser und das Gärtnerhaus des mehr als hundertjährigen Parks abgetragen werden mussten, ergab sich unter der Regie des damaligen Leiters des Stadtparks Eckard Riedel die Chance, auf der freien Fläche einen lang gehegten Wunsch zu realisieren – den Rosengarten, der 1985 fertig gestellt wurde.

[Keine Beschreibung eingegeben]Inspirieren ließ man sich dabei vom Rosengarten
im Pariser Park Bagatelle, aber auch von südlichen Gärten, insbesondere den maurischen Gärten in Spanien und Portugal. Die optische Ruhe der Anla-
ge wurde durch Buchsbaumhecken und geome-
trisch geformte, immergrüne Pflanzen erreicht, dazwischen rote Sandwege, die dem heimischen Sandstein entsprechen. Das Gelände erlaubte es, den formstrengen, regelmäßigen Grundriss von
fünf Terrassen aus zu betrachten.

Heute blühen im Lahrer Rosengarten etwa 1500 Rosen in über 250 Sorten. Die älteste ist die „Bourbon Queen“ aus dem Jahre 1835. die jüngste eine "Tequila" von Meilland aus dem Jahr 2003.

[Keine Beschreibung eingegeben]Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass die Lahrer Bürger sich ihren Rosengarten selbst geschaffen haben. Denn ohne die Spenden und Hilfen von mehr als hundert Lahrer Bürgern und Firmen wäre die Anlage dieses Gartens nicht möglich gewesen.

Alljährlich findet im Juni der Lahrer Rosenabend statt, der  von der Lahrer Werbegemeinschaft e.V.  Der Rosenabend ist ein heiteres Fest mit Musik, Ballett,  Rosenduft, Delikatessen und anregenden Gesprächen, das aus dem Lahrer Sommertreiben nicht mehr wegzudenken ist.

Suche
   Freundeskreis Lahrer Stadtpark e.V. - Fon +49(0) 910 06 70 - e-mail: richard.sottru@lahr.de